Diese Woche, nämlich am 7. Januar 2016, kommt „The Danish Girl“ in die deutschen Kinos. Erzählt wird darin die Geschichte von Lili Elbe.

Ich bin sehr gespannt auf den Film, der nach etlichen Jahren jetzt zu sehen ist. Bei IMDB konnte man beobachten, wie der geplante Erscheinungstermin Jahr um Jahr verschoben wurde, irgendwann war z.B. auch mal Nicole Kidman für die Rolle der Lili im Gespräch.

Der Film geht auf den Fall von Lili Elbe zurück, nach dem ich auch meine Website benannt habe. Das erste Buch über Lili Elbe ist 1932 unter dem Titel „Ein Mensch wechselt sein Geschlecht. Eine Lebensbeichte.“ erschienen, diese Autobiografie war die erste bekannt gewordene einer Transfrau, wie wir heute sagen würden (damals war der Begriff „transsexuell“ im heutigen Sinn nicht bekannt bzw. nicht gebräuchlich). Streng genommen ist es keine Autobiographie, der eigentliche Autor Niels Hoyer (ein Pseudonym für Ernst Harthern) ist als Herausgeber genannt, Lili war an den Folgen einer Operation verstorben.

elbe_1932_500

1954 wurde das Buch noch einmal mit unverändertem Text neu aufgelegt, diesmal mit Niels Hoyer als Autor und neuem Titel „Wandlung„, dafür blieb der Untertitel „Eine Lebensbeichte“ gleich.

hoyer_1954_500

In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts schließlich hat ein amerikanischer Schriftsteller die Geschichte wiederentdeckt und neu als Roman erzählt, im Jahr 2000 erschien David Eberhoffs Buch auf deutsch als „Das dänische Mädchen“ – diesen Titel trägt nun auch der Film.

ebershoff_2002_500

Der Film auf der Basis des Romans war etliche Jahre geplant, kam aber nicht in die Gänge. Bis er jetzt erschienen ist. Für mich ein ganz besonderer Film, denn die ursprüngliche Autobiografie von Lili Elbe ist sozusagen der Nucleus meiner Sammlung – mittlerweile über 450 Bücher und 150 Filme.

Advertisements