Schlagwörter

, , , ,

Informationen über den Film

  • Titel: The Crying Game.
  • Länder: Großbritannien, Japan.
  • Erscheinungsjahr: 1992.
  • Regie: Neil Jordan.
  • Darsteller: Forest Whitaker, Miranda Richardson, Stephen Rea, Jaye Davidson u.a.
  • Länge: ca. 107 Minuten.
  • DVD: Erschienen 2006, erhältlich bei amazon.de.

Klappentext

Der britische Soldat Jody (Forest Whitaker) erliegt in Nordirland den Reizen einer IRA-Agentin (Miranda Richardson) und wird entführt. Er weiß, dass seine Tage gezählt sind – deshalb bittet er seinen Aufpasser Fergus (Stephen Rea), seiner Freundin (Jaye Davidson) in London eine letzte Nachricht zu überbringen. Als Jody bei einem Fluchtversuch ums Leben kommt, setzt sich Fergus nach London ab und nimmt Kontakt zu Dil auf, ohne ihr zu verraten, dass er am Tod ihres Freundes beteiligt war…

Neil Jordan inszenierte diesen überwältigenden romantischen Thriller, der ihm als Drehbuchautor den Oscar einbrachte und mit fünf weiteren Oscar-Nominierungen sowie zahlreichen anderen Preisen gewürdigt wurde.

Kommentar

»The Crying Game« lief nur kurze Zeit in unseren Kinos. Man konnte dort Dil sehen, eine wirklich hübsche Farbige, die in einem Londoner Friseursalon arbeitete. nach der Arbeit taucht sie in ihrem Stamm-Pub auf und trifft dort eines Abends den auf der Flucht befindlichen Fergus, einen Freiwilligen der IRA. Man verliebt sich – es kommt zur Annäherung und Enthüllung – da erst merken wir es: Dil ist ein reizender Transvestit, aber mit seiner männlichen Genital-Ausrüstung. Das kann jedoch der unvorbereitete Liebhaber nicht ertragen, die neue Situation führt zu einer dramatischen Reaktion. Am Ende und mancher Ballerei kann Fergus nicht von der zarten Gestalt lassen. Schlußszene im Gefängnis: Dil kommt zu Besuch, sie will auch die 2.334 Tage bis zu seiner Entlassung auf ihn warten! Liebe siegt wieder einmal. Einige nette Szenen und die eindrückliche Figur von Dil.  Rita, 1993

Links

Advertisements