Schlagwörter

, , , , , , ,

Bibliographische Angaben

Die Fakten zum Buch:

  • Autorin: Julie Anne Peters.
  • Titel: Luna.
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag, München.
  • Erscheinungsjahr: 2006.
  • ISBN: 3423711795.
  • Bindung: Taschenbuch, 333 Seiten.
  • Preis: 10 €.

Über das Buch

„Luna“, wiederholte Liam leise, mehr an sich selbst an an mich gerichtet. „Ein passender Name, findest du nicht? Ein Mädchen, das nur bei Mondlicht zu sehen ist …“

Nur Regan kennt den sehnlichsten Wunsch ihres Bruders — noch einmal geboren zu werden. Im richtigen Körper. Als Mädchen.

„Ein nachdenklicher, packender Roman über einen außergewöhnlichen Jugendlichen zwischen den Geschlechtern!“   The New York Times

Klappentext

„Jaja, ich liebte sie. Ich konnte nichts dagegen machen. Sie war mein Bruder.“

Manchmal kommt es Regan vor, als ob sie und ihr Bruder sich ein Leben teilten. Sein Leben. Als Einzige kennt sie Liams großes Geheimnis. Sie weiß, dass er sich als Mädchen fühlt — gefangen in einem männlichen Körper. Nacht für Nacht verwandelt sich Liam in Luna, in das Mädchen, das er sein möchte. Doch dann genügt ihm das nicht mehr. Liam will auch tagsüber seinem wahren Ich Raum geben, sich als Mädchen zeigen. Aber welche Auswirkungen wird Liams „Übergang“ auf Regan haben? Gerade jetzt, wo sie Chris kennen gelernt hat. Chris mit den Haaren schwarz wie Tinte und dem unverschämten Lachen. Regans Sehnsucht nach einem unbelasteten Leben wird immer stärker …

„Intensiv, berührend, außergewöhnlich.“  Sarah, Leserin aus Kalifornien

Über die Autorin

Julie Anne Peters gilt als eine der interessantesten amerikanischen Jugendbuchautorinnen der Gegenwart. Ihre Romane „Krasser geht’s nicht“ und „Du bist mein Geheimnis“ wurden stark beachtet und mit vielen Preisen ausgezeichnet. Auch „Luna“ bekam in den USA ein hervorragendes Presseecho und wurde für viele wichtige Preise nominiert. Julie Anne Peters lebt in Lakewood/Colorado.

Mehr über Julie Anne Peters und ihre Bücher auf www.JulieAnnePeters.com.

Kommentar

Jugendbuch über ein transsexuelles Mädchen, in dem es der Autorin sehr gut gelingt, die innere Selbstfindung transsexueller Menschen verständlich zu machen. Im letzten Teil des Buches, in dem die Protagonistin die Transition durch Flucht und Drängen auf die Operation, fällt das Buch stark ab. Trotz dieser Einschränkung unbedingt empfehlenswert und auch sehr geeignet für Angehörige!

Advertisements