Schlagwörter

, , , ,

Bibliographische Angaben

Die Fakten zum Buch:

  • Autorin: Angelique Nagel
  • Titel: Angelique Nagel: Wer wird als Frau denn schon geboren – Man(n) wird zur Frau doch erst gemacht. Band 1.
  • Untertitel: Die ergreifende Lebensgeschichte einer der ersten Transsexuellen Deutschlands.
  • Verlag: Angelique Nagel, Moosburg.
  • Erscheinungsjahr: 1999.
  • Bindung: Hardcover, 283 Seiten.
  • Preis: k.A. (vergriffen).

Umschlagtext

Eines Morgens stand Angelique vor dem Spiegel und das Gesicht, welches sie daraus ansah, war schon längst nicht mehr das ihre. Früher strahlend schön, zeigte sich nun ihr ganzer psychischer Zustand darin – leer, ausgebrannt – wie tot, die Folge ihres bewegten Lebens, wie eine Achterbahn! Und sie spürte, es war »fünf vor 12:00«! Sie entsann sich einer Insel, auf der sie vor einigen Jahren sehr glücklich war – Samos. Dorthin wolle sie gehen und ihre kranke Psyche selber heilen und als Therapie sich den ganzen Müll von der Seele schreiben.

Als ledig geborener Junge in einer Friseurdynastie wurde sie mit 5 Jahren missbraucht, mit 6 Jahren gewaltsam in ein Heim gesteckt. Spielten die anderen Fußball – half er Strümpfe stopfen. »Ich bin kein Kasperl, ich will eine schöne Prinzessin sein!«, flehte er, als man ihn zum Fasching kostümierte. Sprachen die Mitschüler von den ersten Onanieversuchen, färbte er sich die Haare rot und zog die Kleider seiner Mutter an. Vom Ehrgeiz zerfressen, erlernte er den Friseurbesuch. Zufällig las er mit knapp 18 einen Bericht über Transsexualität und schrie erlöst: Das bin ja ich!

Aus einem Jungen wurde Angelique und ein aufregendes Leben begann, mit vielen Höhen und grausamen Tiefen. Sie kämpfte mutig gegen die Vorurteile einer ganzen Stadt und erreichte Ruhm und Anerkennung.

Advertisements