Schlagwörter

, , , ,

Bibliographische Angaben

Die Fakten zum Buch:

  • Autoren: Romy Haag. Unter Mitarbeit von Martin Schacht.
  • Titel: Eine Frau und mehr.
  • Verlag: Quadriga Verlag, Berlin.
  • Erscheinungsjahr: 1. Auflage 1999.
  • ISBN: 3886793281.
  • Bindung: Gebunden mit Schutzumschlag, 319 Seiten.
  • Preis: 21 € (amazon.de).

Umschlagtext

Mit dreizehn verließ sie ihr Elternhaus in Den Haag und wurde als Showstar zum Inbegriff von Glamour und Verruchtheit. Schonungslos ehrlich erzählt die Entertainerin von ihrer Karriere und ihrem Leben als Transsexuelle in Paris, New York und Berlin. Die Geschichte einer Kultfigur und ihr ganz persönlicher Blick auf die Popkultur und unsere Gesellschaft.

Klappentext

Ein Leben wie ein Traum: Der kleine Junge aus der holländischen Provinz macht Karriere in den Metropolen der Welt – als Frau. Aus dem schüchternen Edouard Frans wird Romy Haag, der Star. Mit dreizehn strippte sie auf der Reeperbahn, mit sechzehn sang sie im Pariser Nachtclub »Alcazar«. Nach Stationen auf den Bühnen ganz Europas und in New York fand die schillernde Showgröße im Berlin der siebziger Jahre ein Zuhause. Ihr legendärer Nachtclub »Chez Romy Haag« wurde zum In-Treff für Popstars wie David Bowie, Freddy Mercury, Mick Jagger oder Udo Lindenberg. Als Chansonsängerin, im Varieté und als Schauspielerin fasziniert sie heute ihr Publikum.

Doch Romy Haag erinnert sich nicht nur an ihre Showkarriere. Offen und ehrlich räumt sie mit Klischees über sich und ihr Leben als Transsexuelle auf. Ihr Erfolg in einer Gesellschaft, die Außenseitern selten mehr als einen Nischenplatz einräumt, ist zugleich die Geschichte eines Kampfes gegen Intoleranz und Vorurteile

Über die Autoren

Romy Haag wurde 1951 als Sohn eines Malers und einer Fleischerstochter in Den Haag geboren. Im Paris der sechziger Jahre begann sie ihre erfolgreiche Karriere als Showstar. Die vielseitige Entertainerin zog als Sängerin und Tänzerin um die Welt, gründete eine Rockband, glänzte in zahlreichen Rollen in Film und Fernsehen und wurde mit ihrem Nacht-Club »Chez Romy Haag« Mitte der Siebziger zu einer Berliner Institution. Romy Haag lebt in Berlin.

Martin Schacht kennt Romy Haag seit Anfang der achtziger Jahre. Er ist freier Autor und lebt in Berlin.

(Stand der Information: 1999)

Kommentare

»Romy Haag ist eine der bekanntesten in Deutschland lebenden Transsexuellen. Als Show-Größe ist sie aber eher untypisch. Das Buch liest sich mehr wie eine Biografie irgendeiner Show-Diva. Die Transsexualität wird offen als Teil ihrer Biografie behandelt, stellt aber nicht das Hauptthema des Buches dar. Trotzdem habe ich es mit Interesse gelesen.«   Anne

Inhaltsverzeichnis

Preise und Erinnerungen

In der holländischen Provinz: Eine reizende Familie · Aschenputtel in Den Haag · Im Himmel und auf Erden · Das Kind ist nicht normal · Kleine Fluchten.

Zwischen allen Stühlen: Mit den Augen der Liebe · Desaster im Grandhotel · Zum Bauchtanz auf die Reeperbahn · Der Doktor wird’s schon richten · Im Land der Fritten.

Endlich in Paris: La vache qui rit · Nur ein schöner Freak · Pol Deluxe – Beruf Geliebte · Diese Frau war ein Polizist · Yacht-Groupie und Mysterium.

Zu neuen Ufern: Tempel-Lesben · Intermezzo in der Mauerstadt · Der Fluch der Voodoo-Queen · New York: Schuhe, Shoppen und Hormone · Tingeltangel und Tabledancing.

Auf eigenen Füßen: Chez Romy Haag · Fame · David und ich · Lady Boss.

Neue Wege: Empfang bei der Welt · Drags on Drug · So bin ich · Mega-Möpse oder Spiegeleier · Kein Club, aber eine Zukunft.

Konsequenzen: Als Frau ohne Extra · »City In The Night« · Hänsel. Gretel und der »Nachtclub der Exzesse« · Bye-bye West-Berlin · »Hexenkessel« · Viel Spaß im Varieté.

Das Ende vom Anfang: Göttin der geistigen Verdienste · Die Rechte und die Linke · Auf ein neues.

Links

Offizielle Homepage der Autorin

Advertisements